Pfadfinden in der Corona-Zeit

Hier stellen wir über die nächste Zeit hinweg alles zusammen, was wir so unternehmen, um unseren Stamm weiterhin aktiv zu halten! Etwas weiter unten sammeln wir zudem all unsere Ideen, was Kindern derzeit Beschäftigung und Freude bereiten könnte. Gerne dürfen alle LeserInnen das hier veröffentlichte Material nutzen. Wir freuen uns sehr über weitere Ideen und Inspirationen. Lasst uns dafür doch einfach einen Kommentar da!

Neben den vielen Spielideen auf dieser Seite haben wir  nützliche Tipps für Familien zusammengestellt. Hier verrät ein Sozialarbeiter, was derzeit für Kinder besonders wichtig ist.

So gestalten wir unsere Stammesarbeit

Online-Gruppenstunden und Konferenzen

Wir erleben derzeit bei allen Jugendverbänden einen enormen Schub an Kreativität und Schaffenslust. Vieles geschieht online – was der digitalen Landschaft in Deutschland sicherlich förderlich sein wird. Wir nutzen Videokonferenzen um weiterhin an Gruppenstunden, Vorstandssitzungen und Leiterrunden teilnehmen zu können. Sogar eine Hausaufgabenbetreuung unserer Mitglieder ist so möglich und entlastet ein wenig die Eltern.

Tägliche Nachrichten an Mitglieder

Gerade die Jüngeren unserer Mitglieder leiden unter mangelnder Bewegung und Beschäftigung. Daher haben wir uns überlegt, dass die beiden Stufen der Wölflinge (7 – 10 Jahre) und Jungpdadfinder (10 – 13 Jahre) nun täglich kleine Briefe mit je einer Aufgabe und einem Impuls (also etwas zum Nachdenken und besprechen) erhalten. Diese Briefe sind von den beiden Maskottchen Wölfi und Kobold verfasst, sodass die Kinder weiterhin mit dem Stamm in Kontakt bleiben können. An eine eigens eingerichtete Mailadresse können die Kinder dann Fotos oder Videos der erledigten Aufgaben schicken oder einfach nur vom Alltag erzählen und mit Wölfi oder Kobold schreiben. Dieses Angebot wird sehr gerne angenommen – wir erhalten viele nette Antworten. So wurden schon fleißig Geschichten geschrieben, Papierflieger gebastelt oder Bilder gemalt und uns gezeigt.

So stellt sich eine Jungpfadfinderin das schönste Zeltlager vor

Bild 1 von 2

So stellt sich eine Jungpfadfinderin das schönste Zeltlager vor


Eine Sammlung an Ideen und Material für Jugendgruppen stellen wir hier zusammen.

 

Materialien und Ideen für daheim

Hier stellen wir alle Materialen zusammen, die für Kurzweile daheim sorgen können.

Es gibt viele Beschäftigungen, die Kindern derzeit Ablenkung bieten können. Wir greifen hier auf unsere Gruppenarbeit zurück und erstellen eine Liste an Ideen, die auf unterschiedliche Art und Weise umgesetzt werden können und eigentlich alle Kinder ansprechen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ideen für drinnen

Morsealphabet

Wie unterhält man sich über größere Entfernung, ohne sich die Stimme heiser zu schreien? Mit einer Taschenlampe könnt ihr ganz einfach kurze Botschaften übermitteln. Das funktioniert auch durch Klopfen – zum Beispiel durch eine Wand hindurch. Hier zeigen wir euch, wie das funktioniert! Hier findest du das Morsealphabet.

Knoten

Knoten sind sehr praktisch und in der Natur unverzichtbar. Wir Pfadfinder nutzen Knoten für viele Dinge. Zelte abspannen, Lasten hochziehen, Äste zusammenknoten …. Die Liste ließe sich beliebig fortführen. Hier zeigen wir euch die wichtigsten Knoten.

Tulpen färben

Ihr wollt aus weißen Tulpen rote oder pinke Tulpen machen? Kein Problem. Dafür braucht ihr:

  • Weiße Tulpen
  • Lebensmittelfarbe
  • Wasser

Stellt die weißen Tulpen in je ein Glas und gebt in das Wasser Lebensmittelfarbe. In wenigen Tagen färbt sich die Tulpe in der jeweiligen Farbe!

Grillanzünder selber herstellen

Eine tolle, plastikfreie Alternative zu Grillanzündern sind selbst hergestellte Anzünder, die wirklich einfach und schnell funktionieren!

Du brauchst:

  • Holzspäne
  • Wachsreste
  • Eierkarton

Erhitze Wachsreste, zum Beispiel in einer alten Konservendose, in einem Wasserbad. Vermische dieses flüssige Wachs dann in den Mulden des Eierkartons mit den Holzspänen und lasse es aushärten. Nach ein paar Stunden kannst du dann die Klötze vorsichtig entnehmen und zum Beispiel in einem Jutebeutel trocken lagern.

 

Papierflieger – Wettbewerb

Wer faltet den besten Flieger? Wer fliegt weiter, schöner oder höher? Veranstaltet einen Wettbewerb mit der Familie!

Eine gemeinsame Geheimschrift oder Sprache erfinden

Überlegt euch eine gemeinsame Geheimschrift oder Sprache. Damit es nicht zu langweilig wird, vielleicht jeden Tag ein paar Buchstaben. So trotzt man dem schlechten Wetter!

Minigolfbahn bauen

Bau dir deine eigene Minigolfanlage und nutze dafür alles, was du zuhause so finden kannst. Kissen, Kuscheltiere, Spielzeug und vieles mehr eignen sich hervorragend als Hindernisse. Eine Plastikflasche oder andere Dinge bei euch zuhause lassen sich perfekt zum Schläger umwandeln. Fordere deine Familie heraus und veranstalte kleine Wettkämpfe.

Eine Blindverkostung

Habt ihr schon einmal gegessen, ohne sehen zu können – etwa mit verbundenen Augen? Dann nehmen wir Geschmäcker ganz anders und intensiver wahr!

Probiert es doch einmal in der Familie selbst aus! Ein Familienmitglied überlegt sich Lebensmittel, die die anderen blind verkosten sollen. Achtet dann einmal darauf, wo und wie ihr auf der Zunge den Geschmack wahrnehmt! Redet darüber und tauscht die Rollen. So lässt sich mit Kindern hervorragend der Geschmack trainieren.

Viele weitere Ideen für drinnen findest du hier!


Ideen für draußen

Bei schönem Wetter zieht es einen nach draußen. Bewegung an der frischen Luft, natürlich unter Berücksichichtigung der Vorschriften, ist gesund und stärkt das Imunsystem. Da Kinder aber nicht wie gewohnt mit ihren Freunden spielen dürfen, stellen wir hier Ideen zusammen, die trotzdem Spaß garantieren und vielleicht sogar einen zusätzlichen Nutzen haben.

Müll sammeln

Da denkt man jetzt nicht unbedingt an Spaß, oder? Doch verbunden mit einer kleinen Challange macht sogar das Müllsammeln in der Natur Freude! Schnappt euch Handschuhe, eine Mülltüte und sammelt auf eurem Spaziergang Müll, der in der Natur zu finden ist. Wer hat die vollste Mülltüte?

Fotografieren

Entdecke deine Welt neu und halte sie auf schönen Bildern fest! Entweder du fotografierst drauf los, was dir den Tag über so auffällt. Oder du überlegst dir am Morgen ein bestimmtes Thema und machst dann dazu passende Fotos. Zum Beispiel könntest du einmal Ausschau nach Lichtspielen halten und diese auf unterschiedliche Art und Weise fotografieren. Nützliche Tipps haben wir dir hier zusammengestellt.

Tierspuren lesen

Hast du dich auf einem Spaziergang schon einmal gefragt, was da wohl für ein Tier entlang gelaufen ist? Finde es heraus und lerne Tierspuren wie ein Indianer zu lesen! Tipps und Material findest du hier.

Wer findet…

Veranstaltet einen Wettbewerb mit der Familie. Überlegt euch vorher ein paar Gegenstände, die in der Natur zu finden sind. Ein besonders glatter Ast, ein flacher Stein… Es gibt viele Möglichkeiten!

Dann geht es los. Auf einem gemeinsamen Spaziergang gilt es nun möglichst alle Gegenstände zu finden. Wer die meisten findet hat gewonnen!

 

Ein Baumhaus/Lager bauen

Der Traum unserer Kindheit! Gemeinsam ein Baumhaus oder lager errichten. Hilfreich sind hierfür wieder unsere Knoten und Bünde. Achtet in jedem Fall auf eure Sicherheit und auf die Natur!

Schnitzeljagd

Überlegt euch gemeinsam eine Schnitzeljagd. Schon das Planen bereitet Freude. Legt eine Rätseltour durch den Wald aus – möglichst so, dass man sie auch ohne GPS, Kompass oder Karte nutzen kann. Dann ladet eine befreundete Familie ein, eure Schnitzeljagd zu probieren. Belohnt wird mit einem kleinen Schatz – also zum Beispiel einer Packung Naschereien. Danach werden die Rollen getauscht. Schöner Nebeneffekt: Ihr bleibt weiterhin in Kontakt mit Freunden, ohne euch sehen zu müssen! Hier haben wir euch nützliche Tipps für eine erfolgreiche Schnitzeljagd zusammengestellt.

Ein Pflanzenbuch anlegen

Legt gemeinsam ein Buch mit verschiedenen Pflanzenarten an. Sammelt dafür Blätter im Walt, trocknet diese und klebt sie in ein Buch. Beschriftet eure Funde.

Entdeckt die Natur mit allen Sinnen

Habt ihr schon einmal versucht, euch blind in eurer Umwelt zu orientieren? Gar nicht so einfach! Aber was interessant ist: Wir hören, riechen und fühlen nach einer Weile intensiver! Verbindet euch gegenseitig die Augen und führt euch im Garten oder an anderen Plätzen umher. Lasst den „Blinden“ ihre Umwelt ertasten und erraten, was er oder sie da in den Händen hält. Sprecht über eure Sinneserfahrungen. Beliebig lässt sich dies erweitern und zum Beispiel für einen kleinen Wettbewerb nutzen. Werdet kreativ.

 

Du hast noch weitere Ideen, wie Kinder sich in der aktuellen Situation die Zeit vertreiben können? Hinterlasse doch hier einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.